USV Pressbaum – ASV Statzendorf 0:2 (0:0)

http://meinfussball.at/Vereine/USV-Raika-Immobilien-Draexler-Pressbaum/Berichte/Statzendorf-mit-Start-nach-Mass.html

Artikel auf meinfussball.at –  der Fancorner der NÖN
Fotos © Romeo Felsenreich

Publiziert von Michael Sonnleithner am 23. Mrz. 2019

Die Brandstätter-Elf lässt den ersatzgeschwächten Hausherren keine Chance, kommt nach der Pause durch Konter zum Erfolg und setzt sich dank Toren von Hecko und Priesching mit 2:0 durch.

Gerade noch rechtzeitig war in Pressbaum das Ballfangnetz zur Abgrenzung des Spielfelds von der Bundesstraße fertiggestellt worden. Die Heinrich-Hartner-Sportanlage entsprach somit den Verbandsbestimmungen, auch das Wetter spielte mit – pünktlich um 19.30 Uhr pfiff Schiedsrichter Christoph Fehrle die Rückrunde der 1. Klasse West/Mitte an.

STERLE BEWAHRT PRESSBAUM VOR DEM RÜCKSTAND

Der Boden war tief, aber bespielbar. Für gepflegtes Kurzpassspiel war der Rasen weniger geeignet, auf beiden Seiten überwog der lange Ball als Mittel zum Zweck. Statzendorf stellte sich schneller auf die Bedingungen ein und erspielte sich in der ersten Halbzeit die besseren Chancen: USVP-Goalie Alexander Sterle, der einen guten Tag erwischte, rettete zuerst gegen Lukas Hahn, danach im Eins-gegen-Eins gegen ASV-Neuzugang Frantisek Hecko. Eine Statzendorfer Halbzeitführung wäre nicht unverdient gewesen, kurz vor dem Pausenpfiff hätten aber auch die Hausherren fast das 1:0 gemacht – ein Freistoß von Semih Kaya traf nur das Außennetz.

VERLETZUNGSPECH SETZT SICH FORT

Nach dem Seitenwechsel musste Pressbaum auch auf Erhan Sahin verzichten, der mit Leistenproblemen ausschied. Die Personalnot, die dazu geführt hatte, dass bereits zu Beginn kaum ein Pressbaumer auf seiner angestammten Position spielen konnte, verschärfte sich damit weiter. Statzendorf erwies sich in der zweiten Hälfte als das abgebrühtere Team und nutzte die Unsicherheiten der Gastgeber eiskalt aus. Nach einem Ballverlust Oguz Ciceks in der 50. Minute konnte der ASV weitgehend ungestört einen schnellen Gegenstoß starten, nach einem Stanglpass von der linken Seite traf Hecko zum 1:0 für die Gäste.

PRIESCHING ERHÖHT

Pressbaum war bemüht, den Schaden zu reparieren und nahm zunehmend mehr Risiko. Die Statzendorfer nützten die Räume geschickt und führten in der 75. Minute die Entscheidung herbei: Der eingewechselte Lukas Schimany hielt einen abgefälschten Torschuss von Markus Riedler im Spiel und leitete das Leder in den Strafraum weiter, Elias Priesching war zur Stelle war – 0:2. Die Gäste ließen danach nichts mehr anbrennen, vergaben in der Schlussphase noch Chancen auf einen höheren Sieg.

GUTES DEBÜT FÜR OBERLEITNER

„Es soll keine Ausrede sein, aber wir haben heute aus der Not heraus mit einer komplett anderen Formation gespielt“, hält USVP-Trainer Robert Prokes fest. „Verloren haben wir, weil ein paar Techniker bei uns überhaupt nicht mit den Bedingungen zurechtgekommen sind und auch das Zweikampf- und Pressingverhalten bei uns nicht gepasst hat.“ ASV-Coach Walter Brandstätter freute sich über drei Punkte zum Auftakt: „Fürs erste Spiel war es eine starke Leistung.“ Zufrieden war er auch mit Goalie Nicolas Oberleitner. Der 18-Jährige behielt beim Pflichtspieldebüt für den ASV seine weiße Weste. „Die Nervosität hat sich schnell gelegt“, sagt Brandstätter. „Er hat taktisch gut mitgespielt, gut gehalten – großes Kompliment an ihn.“

PRESSBAUM – STATZENDORF 0:2 (0:0)

Freitag, 22. März 2019, Pressbaum, 130 Zuseher, SR Christoph Fehrle

Tore: 
0:1 Frantisek Hecko (50.)
0:2 Elias Priesching (75.)

Pressbaum: A. Sterle – B. KladivkoR. Roschinsky – M. WallnerB. Kaplan – O. Cicek (53. M. Yilmaz) – M. Schober (70. M. Hofer), L. Krickl – S. KayaS. KrössE. Sahin (44. L. Hatz); P. PusamS. Weidinger
Trainer: Robert Prokes

Statzendorf: N. OberleitnerM. RosenbergerF. GanzbergerF. HeckoJ. Aßfalg (HZ. M. Krammel), M. Mader (70. L. Schimany), P. Führlinger (90. M. Hiegesberger), M. RiedlerL. HahnE. PrieschingA. AgcetS. ParfußP. Rosenberger
Trainer: Walter Brandstätter

Karten: 
Gelb: Benjamin Kladivko (30., Kritik) bzw. Elias Priesching (40., Unsportl.), Patrick Führlinger (43., Foul)